8. NSenPMMdV 2018/2019: Erste Hauptrunde (Viertelfinale) geprägt von vielen kampflosen Entscheidungen

Geplant war die erste Hauptrunde (Viertelfinale) der 8. Niedersächsischen Senioren-Pokalmannschaftsmeisterschaft der Vereine 2018/2019 (8. NSenPMMdV 2018/2019) am 27. Januar 2019 mit insgesamt 4 Begegnungen auszutragen. Leider wurden dann aber 3 dieser Begegnungen kampflos entschieden: Sottrum, Eystruper SK 2 und SK Wennigsen traten nicht zu den Spielen an. Die ausschlaggebenden Gründe dafür sind dem Berichterstatter nicht bekannt.

Gespielt wurde nur in Barsinghausen, wo die dortigen Schachfreunde auf SVg Calenberg trafen. Hier gab es eine äusserst knappe Entscheidung, denn bei gleicher Anzahl von Brettpunkten (2-2) musste die Berliner Wertung entscheiden. Barsinghausen hatte an Brett 1 gewonnen und am letzten verloren. Bei zwei Remis an den Brettern 2 und 3 reichte das dann aber zu einem deutlichen Vorteil bei der Berliner Wertung: 6,5 – 3,56.

Leider haben die kampflosen Verlierer dieses Viertelfinales auch mitgeteilt nicht weiter mitspielen zu wollen. So verbleiben noch 6 Mannschaften im Wettbewerb um den Siegerpokal und die Podiumsplätze.

Nachfolgend hier die Mannschaftsergebnisse:

    SC Sottrum - SV Bad Bevensen       1,0 - 3,0 (kampflos) 
    Eystruper SK 1 - Eystruper SK 2    3,0 - 1,0 (kampflos) 
    Sf Barsinghausen - SVg Calenberg   2,0 - 2,0 (BW 6,5-3,5)   
    SV Helmstedt - SK Wennigsen        3,0 - 1,0 (kampflos) 

Die Ergebnisse an den einzelnen Brettern können hier eingesehen werden.

Damit qualifizierten sich wie im Vorjahr SV Bad Bevensen, Sf Barsinghausen, Eystruper SK und SV Helmstedt für das Halbfinale. Die Auslosung des Halbfinales, vorgesehen für den 7. April 2019, ergab die folgenden Paarungen:

    SV Helmstedt - Sf Barsinghausen
    SV Bad Bevensen - Eystruper SK 

Turnierleiter Bernd Watermann freut sich, dass von den Verlierern der Ausgleichsrunde und des Viertelfinales WB Eilenriede und SVg Calenberg weiterhin mitspielen. Im weiteren Kampf um Platz 3 werden sich beide Mannschaften dann zusätzlich in der Trostrunde treffen:

    SVg Calenberg - WB Eilenriede

Bad Bevensen wird die Ausrichtung des Finales übernehmen, das jetzt am 16. Juni 2019 stattfinden wird. Den Mannschaften, die schon am Samstag anreisen, soll dann ein Rahmenprogramm am Samstagabend geboten werden. Dafür vielen Dank !
Bernd Watermann konnte auch hier erfreut melden: „Zum Finale am 16. Juni fahren, nach Rücksprachen, alle 6 jetzt noch verbliebenen Mannschaften. Es sind: Eystrup, Helmstedt, Bad Bevensen, Barsinghausen, Calenberg und Eilenriede.“

Ein Gedanke zu „8. NSenPMMdV 2018/2019: Erste Hauptrunde (Viertelfinale) geprägt von vielen kampflosen Entscheidungen

  1. Da gibt es also ein Match an sowieso sehr wenigen Brettern, das man im Rahmen der Clubmeisterschaft hätte austragen können. Die Eystruper sind heitere, sehr sympathische, intelligente Schachfreunde mit einem äußerst angenehmen Spiellokal. Optimal Voraussetzungen also für einen knorrigen Wettkampf.
    Wenn es diesem Club nun also nicht gelingt, auch nur den Anschein eines seriösen Matches zu erzeugen, darf der Verein im Pokal nicht in die nächste Runde gelangen.
    Der kontinuierliche Verfall beider Pokal-Wettbewerbe in Hessen, Niedersachsen etc. wird so nicht umgewendet, sondern beschleunigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.